Logo von Burkhardt Zahntechnik - Hans-Joachim Burkhardt

Galvanoforming

 
Galvanoforming
ist eine Technik, die heute zur zeitgemäßen Grundausstattung eines Dentallabors gehört. Man versteht darunter die elektrochemische Abscheidung von metallischen Niederschlägen (Überzügen) auf Gegenständen. Sie verbindet die Herstellung von höchst prazisen Formteilen mit höchster Materialqualität. Gründe, die für sich sprechen. Wir haben uns für das HELIOFORM® System von C. Hafner, Pforzheim entschieden, denn es bietet einige entscheidende Vorteile:

  • kupferfreie, nicht cyanidische Bäder
  • Perfekt abgestimmte Materialstraße
  • qualitativ hochwertige Ergebnisse
  • gleichbleibende Qualität durch konstante Badparameter
  • höchste Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität
Helioform Vario Plus, C. Hafner, Pforzheim

Galvanisch hergestellte Formteile aus 99,97% Feingold sind absolut homogen und gewebeverträglich. Die Schichtdicke der Feingoldgerüste beträgt ca. 100 - ca. 800 µm, je nach Stromstärke und Zeitspanne. Die Dauer der Galvanisierung bestimmt die Schichtstärke des Goldes und ist entscheidend für deren Oberflächenqualität. Deshalb findet der Herstellungprozess bei uns nicht im Schnellverfahren, sondern über mindestens 12 Stunden statt.

Herstellbare galvanische Objekte im Überblick:

  • Inlays
  • Onlays
  • Kronen
  • Doppelkronen
  • Teleskopkronen
  • Suprakonstruktionen bei Implantaten
  • Suprakonstruktionen bei Stegen
  • Prothesenbasen
  • Friktionserneuerung
Implantataufbauten aus Titan als Teleskop Foto: Hans-Joachim Burkhardt Abnehmbare Feingoldkappen auf den Implantataufbauten Foto: Hans-Joachim Burkhardt
Die Kappen werden im Mund mit der Prothese spannungsfrei verklebt Foto: Hans-Joachim Burkhardt Eingeklebte Feingoldkappen Foto: Hans-Joachim Burkhardt

Während im Zeitalter der Press- und Zirkonkeramik die galvanische Herstellung von Inlays, Onlays und Kronen aus ästhetischen Gründen kaum noch Einsatzgebiete darstellen, sind heute insbesondere die feinmechanischen Eigenschaften des Feingoldes von höchstem Interesse für eine passgenaue und funktionelle Konstruktion mit spannungsfreiem Sitz.

Vor der Galvanisierung muss das Objekt mit Silberleitlack beschichtet werden. Die Passgenauigkeit der fertigen Produkte hängt in starkem Maß von der Schichtstärke dieses Leitlacks ab. Nur mit der Airbrush Pistole lassen sich extrem feine und vor allem gleichmäßige Schichten auftragen. Die galvanisch hergestellten Einzelteile werden meist im Mund gefügt und verklebt, wobei Systembedingte Differenzen zwischen Modell und Mund kompensiert werden, die beispielsweise durch Modell- oder Abformfehler hervorgerufen werden könnten. Airbrush
Alle verwendeten Rohmaterialien sind nach DIN und CE geprüft, für die zahntechnische Anwendung zugelassen und optimal aufeinander abgestimmt. Selbstverständlich übernehmen wir für unsere Arbeiten eine Garantie von 2 Jahren.



Patientenfall

Implantataufbauten aus Zirkon zur Befestigung einer Prothese im zahnlosen Kiefer Foto: Hans-Joachim Burkhardt   Bis zu 12 Einheiten können in einem Arbeitsgang galvanisiert werden Foto: Hans-Joachim Burkhardt
Exakte Passung der galvanisierten Hülsen Foto: Hans-Joachim Burkhardt   Die Hülsen werden im Mund verklebt, dadurch werden alle möglichen Spannungen vermieden Foto: Hans-Joachim Burkhardt


Startseite
Impressum
Kontakt
AGB
Sitemap
Login

Das Wetter heute
Tweet